Über mich

 

Geboren wurde ich an Weihnachten 1967. Der 24. Dezember ist gleichzeitig auch der Geburtstag meiner Mutter. Das hiess morgens zwei Geburtstage feiern, mit Geschenken, und abends Weihnachten, wieder mit Geschenken. Ich bringe aber auch gerne Geschenke, Lesegeschenke. Seit Jahren bin ich im Dezember als vorlesender Samichlaus (Nikolaus) unterwegs und mache jeweils mit Daniel Reichenbach ein 'Samichlausgschichtli'.  

 

Aufgewachsen bin ich in Ebnat-Kappel im Toggenburg, ausserhalb vom Dorf neben einer Käserei, zwischen Kühen und Schweineställen mit unendlich viel Platz zum Spielen.

 

Mein Vater war Textilingenieur. Die Vorliebe, Fäden zu verweben, habe ich von ihm übernommen. Allerdings bin ich mehr an Sprachfäden interessiert.

 

Ich ging nie wirklich gerne zur Schule. Doch ich wollte unbedingt lesen und schreiben lernen. Denn Bücher sind seit eh und je meine grosse Leidenschaft.

 

Losgelassen hat mich die Schule dann doch nie ganz. Nach einem abgebrochenen Architekturstudium habe ich in Zürich Germanistik und Rumänisch studiert. Meine Abschlussarbeit, das Unterrichtskonzept 'Theatrales Improvisieren für Fremdsprachige', brachte mir einen Job am Sprachenzentrum der Universität Zürich. Und so stecke ich mit meinem einen Bein immer noch in der Schule.

 

Mein anderes Bein ist gern dort, wo Geschichten erfunden und erzählt werden. Ich zeichnete früher Karikaturen für die Lokalzeitung, habe oft ausgestellt und zwei Lehrmittel illustriert. Lange war ich Regieassistent und Dramaturg in der freien Theaterszene Schweiz und für Tanztheater in der Schweiz und in den Niederlanden. In den letzten Jahren habe ich mich vor allem aufs Schreiben konzentriert. 

 

Ich lebe mit meiner Familie in Zürich.

 

Was ich sehr mag sind Berge, Baden in Seen und Flüssen (weniger im Salzwasser), Cafés, kleine Buchhandlungen und Sprachen.